Dt. Schifffahrtstag Kiel

21. bis 25. September 2016

Kongress am Meer

Der 35. Deutsche Seeschifffahrtstag 2016, ist Ort der Begegnung und zeigt auf, dass das Meer als weltweite Autobahn, als Ressource für Rohstoffe und Nahrungsmittel und als Lebensraum für Deutschland unverzichtbar ist.

Der offizielle Teil mit feierlicher Eröffnung, Fachtagung und festlichem Schifffahrtsessen widmet sich in erster Linie der Fachwelt und unseren Gästen.

Die Fachtagung - der "Kongreß am Meer" - berät in drei Arbeitskreisen über aktuelle Fragen der Seeschifffahrt und der Meeresforschung:

Die Arbeitskreise

Arbeitskreis I - „Ressource Meer"

Moderatorin: Präsidentin Monika Breuch-Moritz (BSH), Rapporteur: Matthias Obermeier,BSH

 

Arbeitskreis II - „Mehr Technik und weniger Papier = mehr Sicherheit?"

Moderator: Prof.Dr.Jens-Uwe Schröder-Hinrichs, WMU

 

Arbeitskreis III - „Ausbildung und Beschäftigung ein Jahr nach der 9. Nationalen Maritimen Konferenz"

Moderator: Rudolf Rothe, Leiter der Seefahrtschule Cuxhaven

Die Themen

Arbeitskreis I - „Ressource Meer - Rohstoffe für die Zukunft"

„Ressource Meer - Ein Überblick"

Leitfragen:

  • Welche Rohstoffe gibt es konkret? (Öl, Gas, Manganknollen, seltenen Erden, Nickel, Kupfer, genetische Ressourcen)
  • Wie sind sie erforscht, wo sind die Forschungsschwerpunkte?
  • Wie wird sich dies entwickeln?
  • Welchen Einfluß hat der Klimawandel hierauf (Abschmelzen der Eisflächen)"?

Referent: Dr. rer.nat. Sven Petersen (GEOMAR), Wischhofstr. 1-3, 24148 Kiel

 

„Ressource Meer - schützen oder nutzen?" - Referentin: Nadja Ziebarth, Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Meeresschutzbüro Bremen, Am Dobben 44, 28203 Bremen

 

„Chancen und Risiken für die Schifffahrt" - Referent: Dr. Walter L. Kuehnlein, sea2ice Ltd. & Co. KG, Hamburg.

 

Arbeitskreis II - „Mehr Technik und weniger Papier = mehr Sicherheit?"
- Anspruch und Wirklichkeit -

Themenauswahl:

  • Steigende Belastung der Schiffsführung durch Checklisten, Reports, Inspektionen ohne Gewinn an Sicherheit,
  • International steigende Anzahl technischer Komponenten ohne Sicherheitsgewinn oder
  • Verhinderung des "human error" trotz qualifiziertem und praktischem Training. EU beteiligt sich daran z.B. mit Forschungsprojekten (eNav) wie „ACCSEAS" und „CASCADe".
  • Grenzen der maritime Verkehrssicherung z.B. durch die Verkehrszentralen
  • EU-Initiative "single window"

„Wie neue Integrierte Navigationssysteme die Schiffsführung sicherer machen" - Referent: Andreas Lentfer, Raytheon Anschütz, Zeyestr. 16 - 24, 24106 Kiel

„Nutzung der Technik durch qualifiziertes Personal und praktisches Training aus internationaler Perspektive" - Referent: Peter Frömming, Matau-Marine GmbH, Wöhrendamm 56a, 22927 Großhansdorf

„Erfahrungen mit "single Window"" - Referent: Hubert Hoffmann (CIO) MSC Germany S.A. & Co. KG, Willy-Brandt-Str. 49, 20457 Hamburg

 

Arbeitskreis III: - „Ausbildung und Beschäftigung ein Jahr nach der 9. Nationalen Maritimen Konferenz"

Themenauswahl:

  • Verstetigung der Nachwuchsgewinnung
  • Zukunft des "Maritimen Bündnisses"
  • Attraktivität der Deutschen Flagge
  • Kosten und Bedarf an seemännischem Personal

„Strategien des VDR zur Beschäftigungssicherung für deutsche Seeleute" - Referent: Dr. Dirk-Max Johns, VDR

„Deutscher Seemann ohne Perspektive?" - Referent: Prof. Dr. Christoph Wand (VDKS)

„Erfahrungen mit der neuen Schiffsbesetzungsverordnung" - Referent: Herr Jürgen Göpel (BMVI)

Und nach der Fachtagung bietet die Stena Line Erholung pur auf einem Trip nach Göteborg

Gönnen Sie sich nach den Konferenztagen eine Auszeit und erleben Sie Schwedens gemütlichste Großstadt Göteborg hautnah mit der Stena Line!

Minitrip nach Göteborg 23. bis 25.9.2016 ab € 127,-

Buchung unter:
www.stenaline.de/seeschifffahrtstage

Image

 

 

Programm Kongress am Meer

21.9.
Mittwoch
18.30 Uhr
Marinemusikkorps Kiel: Serenade mit Flaggenparade am Cruise Terminal Ostseekai

19.00 Uhr
Empfang der Stadt Kiel im Kieler Schifffahrtsmuseum
22.9.
Donnerstag
09.00 Uhr
Fachtagung im Hotel Steigenberger Conti Hansa Tagung der Arbeitskreise.

Ab 08.00 Uhr Registrierung

13.00 Uhr
Mittagsimbiss - Buffet im Foyer

15.30 Uhr
Feierliche Eröffnung bei
thyssenkrupp Marine Systems.

Ab 14.30:
Transfer der Gäste mit MS STADT KIEL zu thyssenkrupp Marine Systems.
Abfahrt vor dem Schifffahrtsmuseum
(Bitte unbedingt das Schiff benutzen, da auf der Werft keine Parkplätze zur Verfügung stehen.)

19.15 Uhr
Schifffahrtsessen des Nautischen Vereins zu Kiel im Cruise Terminal Ostseekai mit Empfang.

Während des Essens: Podiumsgespräch mit Politik, Persönlichkeiten aus maritimer Wirtschaft und Forschung und den Leitern der Arbeitskreise der Fachtagung. Moderation durch einen renommierten Journalisten des NDR.
23.9.
Freitag
09.00 Uhr
Fortsetzung der Fachtagung in den Arbeitskreisen

11.00 Uhr
Vorstellung der Ergebnisse der Arbeitskreise im Plenum durch die Leiter der Arbeitskreise

12.00 Uhr
Abschlusspressekonferenz
25.9.
Sonntag
11.00 Uhr
Seemannsgottesdienst

Lagepläne

Kurze Wege zu allen Veranstaltungen

"Fest am Meer" mit "Messe am Meer"

Alle Veranstaltungsorte sind fußläufig gut zu erreichen. Für den Transfer vom Tagungsort zur Eröffnung des 35. Seeschifffahrtstages auf der Werft ThyssenKrupp Marine Systems ist ein Shuttle-Service per Schiff vorgesehen.